Souveräner Auswärtssieg

Spielfreude und eine engagierte und geschlossene Mannschaftsleistung ermöglichen dem FCS einen der höchsten Auswärtserfolge in den letzten Jahren. Mit 7 Punkten aus drei Rückrundenspielen (alle auswärts) kann sich der FCS auf einen gelungen Start freuen.

SC Hatlerdorf – Fliesen Heim FC Sulzberg   0:5 (0:1)

Von Beginn an begegnete unser Team dem SC Hatlerdorf mit viel Kampf und Einsatz. Die Gastgeber wussten sich gegen das dynamische Offensivspiel unserer Mannschaft oft nur mit Fouls zu behelfen. Bereits in der 2. Minute hatte unser Team nach einer Ecke von rechts die erste Torgelegenheit. Auch in der Folge verbuchte unsere „Elf“ immer wieder gefährliche Vorstöße, die jedoch leider keinen Torerfolg nach sich zogen. Oft fehlte im Abschluss das Quentchen Glück. So auch bei einem Freistoß von unser Nummer 7 Robert Schellander, in Minute 30, aus halbrechter Position. Sein Schuss aus ca. 20 Meter verfehlte das Gehäuse hauchdünn und klatschte an den Außenpfosten.  Auch die nächsten gefährlichen Torannnäherungen ließen nicht lange auf sich warten. So war es Klaus Hirschbühl, der in Minute 36. nur knapp am Torerfolg scheiterte. Sein Schuss konnte gerade noch von einem Mitspieler der Hatlerdorfer vor der Linie abgewehrt werden. Auch die darauffolgenden Nachschussmöglichkeiten fanden nicht den Weg ins Tor der Gastgeber. Kurz vor dem Pausenpfiff war der Bann dann aber endlich gebrochen. Nach einem Abschluss von Johannes Sinz war es Stefan Eienbach, der zur absolut verdienten 0:1 Pausenführung abstaubte. Vom SC Hatlerdorf war in den ersten 45 Minuten keine einzige Torchance zu verbuchen.

Die Hausherren reagierten und wechselten in der Pause gleich zweimal. Doch von mehr Spielfreude oder Gefahr für das Tor von unserem Keeper Markus Kirchmann war vorerst nichts zu sehen. Stattdessen übernahm nach Wiederbeginn sofort wieder unser FCS das Zepter – und kam früh zum 0:2! Nach einem Foul an Robert Schellander war es Manuel Sohler der den darauffolgenden Elfmeter souverän verwertete. Sechs Zeigerumdrehungen später verbuchten nun die Gastgeber ihre erste Chance. Unsere Nummer Eins im Tor war jedoch hell wach und parierte den Torschuss aus kurzer Distanz gekonnt. Als in Minute 58 der Hatlerdorfer Spieler Andre Moratti nach einem rüden Foul mit Rot frühzeitig vom Platz geschickt wurde, waren nun auch die numerischen Kräfteverhältnisse auf Seiten des FCS. Es dauerte bis zur Minute 74 bis Johannes Sinz nach einer schönen Flanke von Dominik Giselbrecht das nächste Highlight in diesem Spiel setzte und das 0:3 per Kopf erzielte. In den nächsten 10 Spielminuten schraubte unser Team mit zwei weiteren Treffen das Ergebnis auf 0:5 nach oben. Die Torschützen waren Robert Schellander (80.) und Antonio Paturzo (85.) die jeweils mit einem strammen Schuss vor der Strafraumgrenze die Kugel unhaltbar für den „Hatler“ Schlussmann in die Maschen setzten. Als Schiedsrichter Bode kurz vor Schluss auf Elfmeter für Hatlerdorf entschied, bekam auch Markus Kirchmann im Tor des FCS die Gelegenheit sich auszeichnen zu können. Er nutze diese prompt und parierte den Elfmeter der Hausherren. Dies war dann auch die letzte nennenswerte Situation in diesem Spiel und ein niemals gefährdeter Auswärtssieg war unter Dach und Fach. Der FCS war an diesem Tag eine Klasse für sich und der verdiente „Dreier“ geht auch in dieser Höhe absolut in Ordnung. Nun gilt es an dieser Leistung anzuknüpfen um auch beim ersten Heimspiel 2015 gegen den SV Ludesch am Ende die Oberhand zu behalten. Anpfiff im Nachtragsspiel der 15. Runde ist am Mittwoch, den 22.04. um 18.30 Uhr.

Fliesen Heim FC Sulzberg: Markus Kirchmann – Klaus Hirschbühl, Alexander Epp, Roman Hurka, Dominik Giselbrecht – Stefan Eienbach, Robert Schellander, Manuel Sohler, Florian Felder – Johannes Sinz, Philipp Huber

Tore:

0:1 Stefan Eienbach (45.Min.)

0:2 Manuel Sohler (50.Min.)

0:3 Johannes Sinz (74.Min.)

0:4 Robert Schellander (80.Min.)

0:5 Antonio Paturzo (85.Min.)

Spielerwechsel:

37.Min: Richard Baldauf für Klaus Hirschbühl (verletzungsbedingt)

75.Min: Antonio Paturzo für Dominik Giselbrecht

83.Min: Cornelius Blank für Manuel Sohler

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.