Null Punkte Wochenende

Am Samstag setzte es für unser 1b in Kennelbach eine 0-2 Niederlage, am Sonntag machte es unser Eins leider noch schlechter und verlor beim Tabellenletzten in Thüringen 1-2.

Die Voraussetzungen für unser Eins am gestrigen Sonntag waren eigentlich ideal. 30 Punkte auf der Habenseite, man konnte also ohne großen Druck nach Thüringen fahren und die Scharte für die 2-3 Hinspiel-Niederlage im Herbst auswetzen. Die äußeren Bedingungen waren ebenfalls perfekt, herrliches Sommerwetter, ein Platz der zum feinen Tiki-Taka einlud und auch einige Sulzberger die den weiten Weg ins Oberland gefunden haben. In der Anfangsphase setzte man die Hausherren auch ordentlich unter Druck, die Folge war das frühe 1-0 durch Cornelius Blank per Kopf nach feiner Vorlage von Martin Sinz (11.). Was danach passierte war allerdings schwer zu erklären, man schenkte das Mittelfeld komplett her und lies die Thüringer nach Belieben schalten und walten. Einige 100%ige Chancen wurden von den Gastgebern liegen gelassen und der einzige Spieler, der sich in guter Verfassung zeigte, nämlich unser Goalie Michi Feurle, verhinderte zu diesem Zeitpunkt eine Führung für Wittwer und Co. Kurz vor der Pause dann noch ein Aufreger vor der Sulzberger Bank, Thüringen Kapitän Aaron Wittwer dauerte es zu lange bis der Ball von der Sulzberger Bank zurück ins Spiel gebracht wurde, so verschaffte er sich durch einen Schubser gegen unseren Trainer Jockel Baur Platz, welcher sich seinerseits mit dem Körper in den Mann stellte. Daraufhin kam Wittwer zu Fall und Schiedsrichter Zeljko Kojadinovic stellte Jockel Baur wegen einer angeblichen Tätlichkeit mit Rot vom Platz. Der Thüringer Kapitän kam in dieser Aktion ohne Karte davon. Kurz darauf ging es zur Abkühlung in die Kabine. Nach der Pause eine ähnliches Bild wie bereits ab Mitte der ersten Hälfte, Thüringen machte weiter Druck und unsere Mannschaft fand keine Mittel sich aus der Umklammerung zu lösen. So war es die Nummer 10 der Hausherren, der sich aus 16 Metern ein Herz nahm und eine zu kurze Abwehr per Dropkick zum 1-1 in die Maschen jagte (75.). Nun war es ein Spiel in eine Richtung, nämlich in die, von unserem Goalie Michi Feurle. Entlastung von unserem Team war kaum noch zu sehen, 2-3 Konter in der Schlussphase blieben ohne Erfolg. Die Thüringer ihrerseits kämpften weiter um den so wichtigen Dreier im Abstiegskampf und belohnten sich dafür in der 84. Minute. Johannes Winkler mit einem knallharten Schuss aus 16 Metern ins rechte untere Eck besiegelte die Niederlage für Eienbach und Co. und bescherte den Hausherren einen völlig verdienten Dreier.

Mit solch einer Leistung holt man in den letzten 3 Partien der Meisterschaft sicherlich nicht mehr viel. Trainer Joachim Baur wird unter der Woche hoffentlich die richtigen Worte und Maßnahmen finden, um die Mannschaft wieder auf Spur zu bringen. Dem FC Thüringen gilt es zu diesen 3 Punkten zu gratulieren und viel Glück im weiteren Abstiegskampf zu wünschen.

Aufstellung: T Michael Feurle , 2 Alexander Epp, 3 Sandro Delfauro, 7 Fabian Giselbrecht (K), 11 Martin Sinz, 13 Michael Schmid, 14 Yannick Alber, 15 Cornelius Blank, 17 Manuel Möß, 20 David Heidegger, 23 Johannes Sinz.

Ersatzbank: ET Fabian Baur, 4 Tobias Vögel, 9 Stefan Eienbach, 19 Roman Hurka.

Auswechslungen: 66.: Stefan Eienbach für Fabian Giselbrecht 69.: Roman Hurka für Cornelius Blank 83.: Tobias Vögel für Yannick Alber

Tore: 0:1: Cornelius Blank (11.)  1:1: Gjon Koci (75.) 2:1: Johannes Winkler (86.)

Gelbe Karten: 10.: Alexander Epp (Foul) 60.: Yannick Alber (Foul) 67.: Johannes Sinz (Foul)

Zuschauer: 200 / Schiedsrichter: Zeljko Kojadinovic

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.